Jugend in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

S wie Seminare

ABC für JAVen

S wie Seminare

Seminarteilnehmerinnen lesen ver.di Jugend Seminarteilnehmerinnen lesen  – Seminarteilnehmerinnen lesen

Gerade wenn ihr neu als JAV angefangen habt, ist es wichtig, dass ihr euch erst einmal einen Überblick über eure Handlungsmöglichkeiten, Rechte- und Pflichten verschafft. Der beste und schnellste Weg dazu ist die Teilnahme an den JAV-Seminaren der ver.di Jugend. Mit kompetenter Anleitung erfahrt ihr hier alles Notwendige für eure Arbeit, könnt euch mit anderen JAVen austauschen – und habt nebenbei noch jede Menge Spaß.

Eure Freistellung für die Teilnahme an diesen Seminaren ist gesetzlich festgeschrieben, euer Arbeitgeber kann euch also nicht einfach die Seminarteilnahme untersagen. In den Mitbestimmungsgesetzen gibt es zwei unterschiedliche Freistellungsgrundlagen:

  • Mit Kostenübernahme durch den Arbeitgeber (§ 65 Abs. 1 i. V. m. § 37 Abs. 6 BetrVG bzw. § 62 i. V. m. § 46 Abs. 6 BPersVG): Diese Seminare müssen Kenntnisse vermitteln, die für die JAV-Arbeit erforderlich sind. Es gibt per Gesetz keine Begrenzung für die Anzahl der Seminartage. Der Arbeitgeber trägt die Seminarkosten inklusive Unterbringung und Verpflegung und die Fahrtkosten der Teilnehmer_innen.
  • Ohne Kostenübernahme durch den Arbeitgeber (§ 65 Abs. 1 i. V. m. § 37 Abs. 7 BetrVG bzw. § 62 i. V. m. § 46 Abs. 7 BPersVG): Diese Seminare müssen Kenntnisse vermitteln, die für die JAV-Arbeit geeignet und entsprechend behördlich anerkannt sind. Dazu gehören Seminare mit wirtschaftlichen, gesellschafts-, gewerkschafts- oder arbeitsmarktpolitischen Themen. Oder auch Seminare zur Vermittlung sozialer Kompetenzen. Es gibt einen individuellen Anspruch jedes JAV-Mitglieds von drei bzw. vier Wochen Seminarzeit pro Amtszeit. Der Arbeitgeber ist nicht verpflichtet, die Kosten für diese Seminare zu tragen. Als ver.di-Mitglieder sind für euch diese Seminare bei uns jedoch kostenlos. Schaut einfach mal in unsere Seminarangebote.