Generation Mutmensch

Digitalisierung der Arbeit

Digitalisierung der Arbeit

Diskussionsbeitrag zur Kampagne Generation Mutmensch

Beim Blick in die Zukunft stellen sich, angesichts der gegenwärtigen Entwicklungen, einige Fragen: Kommen Bus und Bahn bald ohne Fahrer aus? Kaufen und Bezahlen wir bald nur noch online? Werden bald ganze Häuser von 3-D-Druckern gebaut? Immer leistungsfähigere IT-Systeme  hochentwickelte Sensorik und Robotik ermöglichen immer neue, bessere technische Lösungen für Problemstellungen jeder Art – und das meist mit einer höheren Präzision und Geschwindigkeit als es ein Mensch zu leisten vermag.

Doch was passiert, wenn immer mehr Arbeit von Maschinen übernommen wird? Was passiert mit den Menschen, deren Arbeit automatisiert wurde? Was passiert mit deren Wissen, den Fähigkeiten und Fertigkeiten? Ist Arbeit als Grundlage der zukünftigen Gesellschaft noch zeitgemäß?

Die Diskussion um mögliche Entwicklungen, deren Folgenabschätzung und daraus resultierenden Handlungsoptionen wird dringender und immer flächendeckender geführt – eine Diskussion, in die wir uns mit einklinken sollten – immerhin müssen wir noch sehr lange gemeinsam auf diesem Planten leben und vielleicht auch arbeiten. Also: LOS GEHT’S!

Interessante Links:

Grünbuch Arbeiten 4.0
www.bmas.de/DE/Service/Publikationen/A872-gruenbuch-arbeiten-vier-null.html