JAV-Grundlagen

Jugend- und Auszubildendenversammlung

Jugend- und Auszubildendenversammlung

Eine JA-Versammlung ist eines der wichtigsten Mittel einer JAV, um einen engen Kontakt zu den Auszubildenden zu bekommen, die eigene Arbeit transparent zu machen und Fragen und Probleme der Auszubildenden zu erfahren und zu bearbeiten. Zudem könnt ihr euren Auszubildenden wichtige betriebliche Informationen weitergeben und über Sinn und Nutzen von ver.di informieren. Denn je mehr Auszubildende bei ver.di dabei sind, desto mehr Unterstützung habt ihr als JAV für eure Tätigkeiten.

JAVen nach BPersVG müssen mindestens einmal im Jahr eine JA-Versammlung durchführen, JAVen nach BetrVG können dies sogar vierteljährlich tun (müssen aber nicht). Als JAV solltet ihr von diesem Instrument reichlich Gebrauch machen, umso besser wird euer Verhältnis zu den Auszubildenden sein.

JA-Versammlungen abwechslungsreich gestalten

Eine JA-Versammlung muss keine langweilige Veranstaltung sein, in der ein Frontal-Vortrag auf den nächsten folgt. Als JAV solltet ihr euch im Vorfeld Gedanken machen, wie ihr eure JA-Versammlung mit unterschiedlichen Methoden abwechslungsreich gestalten könnt: Neben einer Präsentation bieten sich hier zum Beispiel Talk-Runden, Spiele, Sketche, Video-Clips oder Workshops u.v.m. an.

Wandzeitungsbefragung zur Ausbildungsqualität

Insbesondere wenn ihr die Ausbildungsbedingungen in eurem Betrieb/eurer Dienststelle zum Thema machen wollt, führt auf der JA-Versammlung kaum ein Weg an einer Befragung eurer Auszubildenden vorbei. Die ver.di Jugend hat dafür extra eine Wandzeitungsbefragung entwickelt. Sie besteht aus vier Wandzeitungen, mit denen ihr das Thema Ausbildungsqualität in eurem Betrieb/eurer Dienststelle genau beleuchten und bearbeiten könnt.

Hängt die Wandzeitungen einfach an Pinnwände oder den Raumwänden auf und lasst die Auszubildenden punkten. Macht anschließend eine kurze Pause, um das Ergebnis auszuwerten und zentrale Themen/Probleme herauszufiltern. Stellt anschließend euren Auszubildenden das Ergebnis vor arbeitet gemeinsam in kleinen Workshops an den gefundenen Problemen weiter.

Unterstützung von der ver.di Jugend

Neben der Tatsache, dass Jugendsekretär_innen als Gewerkschaftsvertreter_innen Rederecht auf JA-Versammlungen haben, packen wir bei eurer Versammlung mit an. Die Wandzeitungen und auch viele andere Materialien und Konzepte könnt ihr bei unserem Jugendteam anfragen. Zusammen machen wir daraus ein kleines oder großes Event. Bääm!

Mehr Informationen über rechtliche Grundlagen und Pflichten rund um das Thema JA-Versammlungen gibt es auf: