JAV von A bis Z

F wie Fragebogenaktion

ABC für JAVen

F wie Fragebogenaktion

Als JAV ist es eure Aufgabe darauf zu achten, dass der Arbeitgeber die geltenden Bestimmungen auch einhält – beispielsweise Gesetze, Unfallverhütungsvorschriften, Tarifverträge und Betriebs- bzw. Dienstvereinbarungen.

Dieses Überwachungsrecht setzt voraus, dass ihr euch als JAV gründlich über die aktuelle Situation im Betrieb informiert. Eine gute Möglichkeit dazu ist die Durchführung einer Befragung der jugendlichen Beschäftigten und Auszubildenden, z.B. mit einem vorbereiteten Fragebogen.

Mit einer Fragebogenaktion gewinnt ihr einen umfassenden Einblick in die Arbeits- und Ausbildungssituation und erhaltet ein repräsentatives Stimmungsbild zu ausgewählten Themen. Außerdem können die Jugendlichen und Auszubildenden anonym Beschwerden und Anregungen an euch übermitteln.

Um eine Fragebogenaktion bei euren Jugendlichen und Auszubildenden durchführen zu dürfen, müsst ihr als JAV dies bei eurem Betriebsrat/Personalrat beantragen. Nachdem der Betriebsrat dieser Maßnahme zugestimmt hat, muss auch der Arbeitgeber eure Fragebogenaktion dulden. Hierbei sind auch Fragen nach dem subjektive Empfinden der Jugendlichen und Auszubildenden zulässig.

Ihr könnt die Fragebogenaktion z.B. auf einer JA-Versammlung durchführen oder im Rahmen eines Betriebsrundgangs. So erhaltet ihr schnell ein Meinungsbild eurer Jugendlichen und Auszubildenden. Euer_eure ver.di-Jugendsekretär_in hilft euch bestimmt gerne bei der Erstellung eines guten Fragebogens.

Weitere Informationen zur JAV-Arbeit findet ihr auf www.jav.info.